Das Ackerjahr geht zu Ende

Home >>

Das Ackerjahr 2018/2019

In diesem Schuljahr arbeitete bereits der dritte Jahrgang auf unserem Schulacker. Jeden Dienstag machten sich die Klassen 3a/3b/3c auf den Weg, um eine erfolgreiche Ernte zu bestellen.

Im Frühjahr gab es  für die Kinder eine Menge Arbeit mit dem Vorbereiten der Beete. Ab April wurde gesät und gepflanzt. Um Umgang mit den Jungpflanzen merkten die Kinder schnell, dass sie sehr behutsam mit den kleinen Pflänzchen umgehen müssen, da diese zart und zerbrechlich sind. Die Kinder lernen, wie viel Abstand die einzelnen Pflanzen haben müssen und welches Gemüse gut nebeneinander gepflanzt werden kann.

Während der gesamten Acker-Saison stand  „Mulchen“ auf dem Programm. In der GemüseAckerdemie wird der Boden vieler Beete im gesamten Jahr mit Mulch bedeckt und somit auf natürlichem Wege „gedüngt“. Da die Mulchschicht langsam verrottet, entsteht im Beet wertvoller Humus und somit ein nährstoffhaltiger Boden. Bei starkem Sonnenschein schützt die Mulchschicht den Boden vor dem Austrocknen. So werden die Wurzeln der Gemüsepflanzen mit Wasser versorgt und die Vitalität von Bodenlebewesen wie zum Beispiel Regenwürmer wird angeregt.

Natürlich birgt das Mulchen auch Gefahren, da es durch die Feuchtigkeit Schnecken anlockt. Deshalb sind alle Wege mit Stroh ausgelegt, was für die Schnecken eine Hürde darstellt.

Schon vor, und vor allem in und nach den Sommerferien begann die Ernte. Durch die lange Hitze und Trockenheit fiel die Ernte im Vergleich zu den vorangegangen Schuljahren zwar etwas kleiner aus. Aber insgesamt waren die Kinder trotzdem sehr begeistert von der immensen Vielfalt und dem tollen Geschmack des frischen Gemüses. Vieles, wie zum Beispiel bunte Kirschtomaten, Gurken oder Mais konnten die Kinder direkt auf dem Acker oder im Schulgebäude essen. Andere Gemüsesorten wurden an die Kinder verteilt, sodass jeder, der wollte, zu Hause frische und leckere Gemüse-Gerichte zubereiten konnte.

Am Ackerfest, 27.09.2018 gab es ein reichhaltiges vegetarisches Buffet. Die Koch-AG der Ganztagsschule bereitete leckere Kartoffel-Gemüse-Waffeln mit Zutaten vom Schulacker zu.

Auch in diesem Schuljahr möchten sich die Kinder sehr herzlich für das tolle Engagement von Rene Hofmann bedanken. Durch ihn und seine unermüdliche Arbeit auf unserem Schulacker, ist es für die Kinder immer ein ganz besonderes Erlebnis, zum Schulacker zu gehen, dort zu arbeiten und gleichzeitig jede Menge dabei zu lernen.

Zurück



GemüseAckerdemie

 

„Die Gemüse-Ackerdemie ist ein schulbegleitendes Bildungsprogramm, das die Schüler wieder an die Zusammenhänge natürlicher Nahrungsmittelproduktion heranführt und seit dem Schuljahr 2016/2017 fester Bestandteil im Sachkundeunterricht der 2. Schuljahre ist.

Mehr zur GemüseAckerdemie erfahren Sie hier ►